Stadtführungen durch Görlitz

Verschiedene Rundgänge


                        
        Gerichtserker und Archivflügel               Im Hintergrund die Peterskirche
                im Rathausinnenhof
                      
Renaissance                                                 Spätgotik



Die nachstehenden Stadtrundgänge können auch  i n d i v i d u e l l , nach Ihren Wünschen, zusammengestellt werden.



I)  Ein Streifzug durch die Jahrhunderte, ein Stadtrundgang für jedermann

               Der Stadtschreiber erzählt die Geschichte der Stadt, gewürzt mit Geschichten
               von Tatsachen und auch so manch  S a g e n h a f t e m.

               Erleben Sie eine Zeitreise durch die Jahrhunderte, von den Anfängen
               der Stadt über die verschiedenen Epochen, bis hinein in das heutige Görlitz.

         Dauer: 1,5 - 2 Stunden


II)  Görlitz in den ersten vier/fünf Jahrhunderten;
       von den Anfängen der Besiedlung hin zu einer reichen Stadt

               Mit dem Stadtschreiber beginnen Sie den Rundgang im Nikolai-Viertel.
               Vor der deutschen Besiedlung hatten sich dort schon Slawen niedergelassen.

               Mit so  a l l e r l e i  G e s c h i c h t e n, aus der Gegend um den alten Nikolai-
               Friedhof und der Peterskirche, führt Sie der Stadtschreiber in das Zentrum der
               im Renaissance-Zeitalter mächtigsten Stadt, die es zwischen Breslau und Erfurt
               gab.

         Dauer: 1,5 - 2 Stunden


III)  Mit dem Stadtschreiber in die Görlitzer Sagenwelt

               Im alten Görlitz entstanden zahlreiche Sagen und Geschichten.

               An den Orten des Geschehens lässt der Stadtschreiber diese lebendig werden
               und versetzt Sie in den Bann der alten Zeit. Er selbst ist es doch, der diese
               alte Zeit mitgeprägt hat.  

          Dauer: 1,5 - 2 Stunden                                            


IV)  Vom neuen Aufschwung in der Gründerzeit unter preußisch-schlesischer
        Herrschaft

               geführt von einem "Nachfahren" des Johannes Haß.

                                                                                                     

              "1885 nennt ein Journalist Görlitz die charaktervollste und anmutigste Provinz-
              stadt Deutschlands. Seine Anlagen, seine Kulturbauten aber auch die Straßen
              und Plätze und die private Wohnkultur haben großstädtischen Zuschnitt."

              Erleben Sie an heutigen Zeugnissen, wie sich Görlitz von einem kleinen
              sächsischen Provinzstädtchen zu dieser "Großstadt" im damals preußischen
              Schlesien entwickelte.

       Dauer: ca. 2 Stunden



created with Drantos CMS